BMR Backup eines Windows Server 2008 R2 schlägt fehl

Seit längerem bin ich auf der Suche nach Ursachen, weshalb ein Bare Metal Recovery (BMR) Backup einer Windows Server 2008 R2 Maschine fehlschlägt. Sowohl mit der Windows Server Sicherung, als auch mit SCDPM bin ich nicht in der Lage ein BMR oder Systemstate Backup zu erstellen, normale Dateisystemsicherungen der Partitionen im Server funktionierten jedoch immer Problemlos.

Heute bin ich der Sache einen Schritt näher gekommen, als ich mir die Fehlermeldung nochmal genauer angesehen habe welche SCDPM mir liefert, wenn ich den betroffenen Server in der Schutzgruppe aufklappen will:

DPM_Volume_GUID_Error

OK, die Meldung listet zwei Volume GUIDs auf, die scheinbar Probleme machen. Leider gibt es unter Windows Server 2008 R2 das CmdLet Get-Volume noch nicht, so musste ich mich nach Alternativen umsehen um die Volume GUIDs angezeigt zu bekommen. Möglich wurde das mit dem Befehl mountvol:

Für genau die von SCDPM gemeldeten GUIDs zeigt der Befehl mountvol eine Fehlermeldung an. Außerdem fiel auf, dass ein Laufwerk G: in der Ausgabe von mountvol gelistet wurde, welches in aber im Windows Explorer nicht zu sehen war. Zunächst hatte ich hier eine versteckte Windows Sicherungspartition in Verdacht. Stellt man der Windows Server Sicherung eine Partition exklusiv als Sicherungsziel zur Verfügung, ist diese ebenfalls nicht im Explorer zu sehen.

Diese Partition war allerdings in der Datenträgerverwaltung zu sehen, hatte dort aber keinen Laufwerksbuchstaben zugewiesen. Weshalb mountvol hier den Laufwerksbuchstaben G:\ behauptete steht wieder auf einem anderen Blatt. Die GUID dieses Volumes fand ich dann schlussendlich im iSCSI Initiator auf der Maschine. Nachdem das Volume ja nicht aktiv im System sichtbar war (hatte ja keinen Laufwerksbuchstaben), habe ich die Verbindung zu diesem iSCSI-Ziel kurzerhand getrennt.

Und siehe da, das BMR Backup konnte erfolgreich abgeschlossen werden!

Veröffentlicht in Windows Server Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*