Herrenloser Koffer in Erbach, droht jetzt der Terror in der Provinz?

Ich wollte schon immer mal einen Blogartikel mit einer BILD-artigen Überschrift schreiben, womit auch schon klar sein dürfte, dass der Titel natürlich hoffnungslos übertrieben ist. Aber der Reihe nach.

Da ich ein umweltbewusster junger Mann bin fahre ich mit Bus und Bahn zur Arbeit (in Wirklichkeit braucht meine Frau das Auto) und so fiel mir gestern in der Früh ein herrenloser Koffer neben dem Mülleimer bei den Fahrradständern am Bahnhof in Erbach auf. Assoziiert durch die von der Politik gern geschürte allgemeine Terrorpanik kam mir natürlich gleich ein Großeinsatz von SEK, Kampfmittelräumdienst und Co in den Sinn, weshalb ich später twitterte

Wenig später meldete sich darauf Robert Dönges von der Südwest Presse mit der Frage ob das Ernst gemein gewesen sei. Klar war es das, wenn auch zugegeben etwas überspitzt geschrieben. Und so entwickelte sich ein unterhaltsames und nicht ganz Ernst gemeintes Tête-à-tête zwischen uns, inkl. investigativer vor Ort Recherche samt Skandalaufdeckung und Video auf der Homepage der Südwest Presse.

Etwas enttäuscht war ich dann aber doch: Der Polizeiposten in Erbach ist keine 100 Meter vom Bahnhof entfernt. Irgendwie hatte ich die Männer mit ihren schicken blauen Uniformen ja schon irgendwie erwartet. Sowas kann man doch nicht einfach ohne Sicherheitskräfte öffnen!!!1elf

Robert hat noch aus unserer Twitterkommunikation (die teils etwas abgedriftet ist) noch versucht chronologisch zusammenzufassen und kann hier nachgelesen werden. Danke für den kleinen Spaß an diesem tristen Mittwoch 🙂

Veröffentlicht in Kurzweiliges Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*