The Australian Pink Floyd Show in Kempten

Gestern war es also so weit, die Aussie Floyds spielten in Kempten. Nachdem ich zeitig zuhause gestartet war, war ich gegen 19.15 Uhr an der Halle. Parkplätze gab es gerade genug und das Foyer des Veranstaltungsortes sah auch schon mal vielversprechend aus, wenn auch mich die relativ geringe Anzahl der Wartenden etwas stutzig machte. Gegen 19.30 Uhr gab es eine Durchsage mit der Info, dass die Halle jetzt geöffnet würde. Aber dank Plaztkarten kam keine Hektig auf. Also noch auf die Pipibox und dann rein in die Halle. Von den Kartenabreißerin erhielt ich eine 3D-Brille in die Hand gedrückt, und auf Mr. Screen gab die Info preis, dass die Brille in der zweiten Hälte des Konzerts gebraucht würde.

Mein Platz in Reihe 5 rechts war schon sehr weit vorn und leider, wie sich später herausstellen sollte, nicht die beste Platzwahl. Ist immer blöd wenn man Lokations nicht kennt, aber egal. Für ein evtl. nächstes Konzert in der BigBox weiß ichs dann ja. Auf den Plätzen in meinem Block lagen neben Veranstaltungsflyern noch Gehörschutzstöpsel aus, da der Block doch recht direkt vor den Line-Array. Kurz vor Konzertbeginn war die Halle gut gefüllt, aber wohl nicht ausverkauft. Vor allem im Parket links und auch in der Mitte gab es noch einige unbesetzte Stühle, die Ränge waren hingegen ganz gut voll.

Pünktlich ging es dann mit Shine on you crazy diamond los und ich war direkt enttäuscht vom Sound. Vor allem die Bassgitarre war eine Katastrophe, hörte sich mehr nach Deng Deng an, als nach Bass. Schade. Allerdings vermute ich, dass dies meinem Sitzplatz geschuldet war. Die Abmischung des Schlagzeugs z.B. war fein und die einzelnen Becken klar herauszuhören. Auch hatte ich von meiner Platz aus gar nicht erst die Chance beide Line-Arrays hören zu können. Das nächste Mal sitz ich wieder in der Mitte.

Die Hallenaufsicht war auch relativ penibel was Fotos/Videos machen während des Konzerts betraf. Eine Reihe vor mir hatte eine Frau ein paar Minuten ihre Digicam für ein kurzes Video Richtung Bühne gehalten und prompt kam die Aufsicht und es gab Mecker. Na ja.

Mit der musikalischen Auswahl der Stücke war ich zufrieden, auch wenn ich immer noch auf ein Live-Erlebnis von Echoes hoffe. Nach dem sich die Aussie Floyds letztes Jahr von ihrem Gitaristen Damian Darlington trennten, der mit anderen »The British Pink Floyd Show« gründete, übernahm diesen Platz David Domminney Fowler. Und ich finde er hat die Sache gut gemacht. Meine High-Lights waren Sorrow, Dogs und natürlich Carful with that axe, Eugene. Auch gut gefallen hat mir Arnold Layne, das richtig rockig dahin gerotzt (positiv gemeint) daher kam.

Die Lightshow fand ich fein. Die nach der Pause auf Mr. Screen gezeigten 3D Filme waren interessant, brauche ich persönlich aber nicht unbedingt für ein Konzerterlebnis. Die Stimmung in der Halle war recht gut, allerdings saßen in meinem Block zu viele „Opas“. Manche davon ließen sich erst bei den letzten Stücken zu Applaus hinreißen. Naja. An sonsten wieder viele Papas mit ihren Söhnen (und teilweise auch Töchtern) im Publikum, natürlich auch Päarchen gesetzteren Alters und viele Junge (so wie ich) die zu Pink Floyd Zeiten noch zu jung waren um die Echten Live erlebt zu haben.

[nggallery id=18]

Die Bilder wurden mit dem Handy gemacht, daher ist die Quali nicht die Beste. Aber besser als nix 🙂 Wesentlich bessere Fotos gibt es hier und hier.

Setlist:

  1. Shine On You Crazy Diamond
  2. Welcome To The Machine
  3. Coming Back To Life
  4. Arnold Layne
  5. Sorrow
  6. Learning To Fly
  7. Dogs

Pause

  1. Speak To Me
  2. Breathe
  3. On The Run
  4. Time
  5. Breathe Reprise
  6. The Great Gig In The Sky
  7. What Do You Want From Me
  8. Careful With That Axe, Eugene
  9. Money
  10. The Happiest Days Of Our Lifes
  11. Another Brick In The Wall Pt.2
  12. Wish You Were Here
  13. One Of These Days
  14. Comfortably Numb
  15. Run Like Hell (Zugabe)
Veröffentlicht in Kurzweiliges, Musik Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*