Nur noch drei Kandidaten für den zweiten Wahlgang

Nur ganz kurz, da die meisten es heute in der Südwestpresse bereits gelesen haben dürften: Es stellen sich wahrscheinlich nur noch drei Kandidaten dem zweiten Wahlgang der Bürgermeisterwahl in Erbach am 24. Oktober. Miriam Bosch, Karl Nusser und Dietmar Voß haben ihre Kandidaturen zurück gezogen. Ob Stefan Jäger sich am 24. ebenfalls zur Wahl stellt, steht noch nicht ganz fest. Ich gehe aber davon aus, dass er nicht mehr antritt. Zu tief scheint die Enttäuschung über das Ergebnis vom vergangenen Sonntag zu sein.

Martin Kaspar verlinkte heute Abend auf seiner Facebook Seite einen Artikel der Südwest Press, in der eine weitere Podiumsdiskussion für

Samstag, 16. Oktober 2010, 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Dellmensingen

angekündigt wurde. Wie bereits im Wahlforum im Schloß Erbach, können Fragen von Bürgern eingereicht werden, mit welchen dann die Kandidaten konfrontiert werden. Martin Kaspar freut sich schon:

»Am Samstag kommt es damit endlich zu einer auch in die Tiefe gehenden Diskussion. Ich freue mich, dass die Bürger endlich die Gelegenheit bekommen über das bessere Zukunftskonzept abzustimmen und unsere Unterschiede besser kennenlernen können.«

Sollte Stefan Jäger sich nicht zur Wahl stellen, rechne ich damit, dass das Ergebnis knapp werden könnte. Je nach dem, wie viele Erbacher die Veranstaltung in Dellmensingen besuchen werden, könnte das für Achim Gaus durchaus gefährlich werden. Kommt vielleicht auch so ein bisschen auf die gestellten Fragen an. Ich bin gespannt und werde, wenn nichts dazwischen kommt, versuchen in Dellmensingen zu sein.

Update 13.10.2010, 7:36 Uhr:

Laut Südwest Presse stellt sich Stafan Jäger dem zweiten Wahlgang.

Veröffentlicht in Politik Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*