Hat Lenovo die Marke ThinkPad ruiniert?

An dieser Stelle muss ich mal meinen Unmut über vermeintlich hochwertige Businessnotebooks loswerden. Früher stand der Name ThinkPad für unverwüstliche und nahezu unkapputbare Notebooks von IBM. Leider hat IBM 2004/2005 die PC Sparte an den chinesischen Hersteller Lenovo verkauft, und meine damaligen Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten. Aber von Anfang an.

In meiner jetztigen Firma habe ich von meinem Vorgänger ein ThinkPad R60 (schon von Lenovo) übernommen. Das Notebook hat mir 3 Jahre treue Dienste geleistet, allerdings hatte mir der Linuxkernel in letzter Zeit immer mehr CPU Probleme gemeldet und auch sonst schien die HW Proleme zu haben (Sobald Anwendungen auf die Soundkarte zugriffen (z.B. mein Nagios Plugin im Firefox) stürzte entweder der Soundtreiber ab oder der Sound war total zerhackt und die CPU Last war 100%. Also beim Chef gequengelt und 2 Angebot für neue Notebooks vorgelegt: Lenovo ThinkPad R500 oder HP 6730b, preislich beide in etwa identisch. Da mein Chef aber durch und durch blau ist („True Blue“) konnte er sich nicht so recht zu einem HP Notebook durchringen. Also gut, das R500 bestellt.

Das R500 gibt es nur noch mit Windows 7®. Dem Notebook lag zwar eine Downgrade DVD für Windows XP bei, allerdings wolle ich doch Win 7 nutzen. Ich hatte privat die Beta bzw. die RC2 auf einem PC installiert und war soweit zufrieden mit dem neuen Betriebssystem. Erstes Problem: Unser Samba DC kommt mit Win7 nicht zurecht, da Samba Version zu alt. Ok, nicht so schlimm, kann das Notebook nix dafür. Problem zwei: Unser Virenscanner kommt nicht mit Win7 zurecht. OK, auch nicht das Problem des Notebooks.

Nach knapp 3 Wochen begrüßte mich mein R500 beim Einschalten mit einem lauten piepsen und der Meldung „FAN ERROR“ auf dem Bildschirm. Na toll. Also Ticket bei Lenovo aufgemacht, Notebook eingeschickt und nach einer Woche wieder bekommen. So weit, so gut.

OK, ein HW Fehler kann ja mal passieren.  Was mich aber noch viel mehr nervt ist das Ansprechverhalten des gesamten Systems. Anmeldung am System (mit Fingerabdrucksensor) dauert recht lange, als wäre das System schon Jahre in Benutzung. Auch kommt es öffters mal vor, dass das System im Taskmanager 100% Last zeigt, sich allerdings kein Prozess identifizieren lässt der die Last verursachen würde. Dann stürzt regelmäßig die Start- bzw. Taskleiste ab und das System ist wieder unbenutzbar bis Windows sich nach gefühlten fünf Minuten selbst geheilt hat. Und gerade eben, als ich eine Pause beim schreiben dieses Artikels machte und den Notebookdeckel schloß (also Standby), führte das tolle Teil einen Reboot durch und Win teilt mir die im Anschluß mit, dass es unerwartet neustarten musste.

Wer ist also jetzt der schuldige, Lenovo oder doch Windows 7? Vom Grundsatz her würde ich ja behaupten wollen, dass Lenovo seine Systeme bzw. die Windows 7 Installation auf seinen Systemen nicht im Griff hat, sei es durch Treiber oder Anpassung der Hardware selbst. Wirkliche Freude beim arbeiten mit dem Gerät kommt jedenfalls nicht auch. Nicht wenn man sich im Zweifel zwei Mal anmelden muss, bis die Start- bzw. Taskleiste Befehle annimmt oder das System aus unerfindlichen Gründen blockiert. Downgrade auf Windows XP? Hm will ich eigentlich nicht, da ich bestimmte Funktionen von Windows 7 echt praktisch finde und darauf ungern verzichten würde. Linux? Gern, aber ein erster Test offenbarte massive Probleme mit der Grafikkarte (Bild wird unvermittelt schwarz und keine Reanimation möglich). Irgendwie eine blöde Situation.

[nggallery id=6]

Veröffentlicht in Technik Kram Getagged mit: , ,
10 Kommentare zu “Hat Lenovo die Marke ThinkPad ruiniert?
  1. Frank sagt:

    Deine Ausführungen zum Thinkpad R500 kann ich nicht bestätigen.

    Natürlich wird das Gerät auch ohne Windows angeboten. Schaue mal bei Notebooksbilliger nach. Die Hardwareauswahl ist perfekt für Linuxnutzer. Bis auf den Fingerabdruckleser (den ich nicht brauche) läuft alles wunderbar ohne weitere Konfigurationen und es sind bisher auch keine Probleme im Betrieb aufgetreten.

    Die Verarbeitung ist hervorragend, nur könnte das Display etwas heller, bzw. kontrastreicher sein, aber das geht schon ok, ich wußte das beim Kauf. Die Lüftung springt sehr selten an und wenn, dann läuft sie absolut leise.

    Deine Probleme gehen wohl auf das Windows 7, bzw. auf die zugehörigen Treiber zurück. Spiele Dir mal ein aktuelles Linux (Kernel gleich oder höher als 2.6.30) auf und teste es erneut.

  2. Carsten sagt:

    Hallo Frank,

    vielleicht übertreibe ich, vielleicht habe ich aber auch nur ein Montagsgerät erwischt. Keine Ahnung. Mein Test mit Fedora 12 endete mit Abstürzen des Grafiktreibers. Vielleicht teste ich das ganze nochmal mit Fedora 13.

  3. Lenovo sagt:

    Hi,
    ich habe diesen Artikel zufällig über die Google News gesehen und wollte das kurz kommentieren bzw ein paar Dinge abfragen.
    Ich gehe mal davon aus, dass Du Deine Windows Updates etc gemacht hast, hast Du aber auch an die Uppdates der Lenovo Software gedacht? Falls nein, bitte unbedingt mal System Update ausführen, das findest Du in der Systemsteuerung unter !Lenovo-Aktualisierung und Treiber. Und erst wenn alle Treiber etc up2date sind, dann bitte rumschreien ;-)Ich selbst habe mehrere Thinpads mit Win7 und absolut NULL Probleme. Einmal richtig installiert und aktualisiert und das Ding rennt.
    Ich bitte ebenfalls zu bedenken, dass der Umstieg für Dich, wenn Du es vorher nie richtig genutzt hast, doch recht groß ist und dafür kann das TP nicht wirklich was.
    Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber ich finde solche Aussagen immer sehr gefährlich. denn es wird immer zuerst geschrieen „Scheiß Thinkpad, scheiß Lenovo, scheiß Qualität“ bevor man mal selber nachdenkt und ob das Problem vielleicht vor dem Rechner sitzt.
    Sorry, aber ich habe da wenig Verständis für, solche Aussagen zu tätigen. Du bist aber dann sicher einer der Gründe, warum unsere Kunden dann immer sagen:“Laut Internet haben soooooo viele Leute das selber Problem“, dabei sitzt es vor dem Laptop in nicht in ihm.
    Bitte den Kommentar nicht falsch verstehen, aber ich höre das einfach zu oft in letzter Zeit.

  4. Carsten sagt:

    Hallo Lenovo,

    Windows Updates sind alle drin, auch die Aktualisierungen über System Update sind alle drin. Und das waren sie auch schon, bevor ich diesen Blogpost schrieb 😉

    Von welchem Umstieg Du jetzt sprichts, erschließt sich mir jetzt nicht so direkt. Was habe ich vorher nie richtig genutzt?

    Dieser Blogpost stellt natürlich meine rein Subjektive Sichtweise bei der Nutzung des R500 dar. Mir jetzt unterstellen zu lassen, dass ich das Problem wäre, finde ich nun auch nicht sonderlich nett, vorallem, weil Du hier mit dem Namen Lenovo auftauchst. Als Firmenkunde lässt man sich doch gern vom Hersteller beschimpfen 😀 Allerdings gehe ich davon aus, dass dies nur ein Fake ist, da Deine IP zu einem DSL Anbieter gehört 😉

    Grüße Carsten

  5. Lenovo ;-) sagt:

    Servus Carsten,
    habe mich vielleicht im Ton etwas vergriffen, sorry deswegen, war nicht böse gemeint. Da ich im Support tätig bin und dauernd sowas höre, ging es mir heute irgendwie über die Hutschnur. Also nochmal sorry.
    Warum das Win7 bei Dir nicht gut läuft verstehe ich wie gesagt nicht. Ich habe diverse Modelle, X200s, X301, T61, T61p, T400 etc laufen und Null Probleme. Läuft alles super.
    Das mit der CPU Last, kann ich Dir vielleicht sogar sagen, das ist meist der TVT Reg Service, der läuft leider immer mal wieder Amok, habe bis heute keinen Fix dafür gefunden. Im Zweifel diesen abschießen und dann ist Ruhe, er wird nicht benötigt, zumindest für nichts was mir bisher aufgefallen wäre. Ich empfehle Dir hier den Process Explorer von SysInternal V 12.03. Damit kannst Du sowas wunderwar sehen, da Win7 einiges verschleiert. Vielleicht hilft Dir das ja etwas, denn der läuft bei mir immer mit.
    Vielleicht hilft das ja etwas. Grüße.

  6. Carsten sagt:

    Hallo Lenovo,

    Entschuldigung angenommen 🙂

    Der Process Explorer ist mir auch schon eingefallen (BTW die meisten Tools von SysInternal sind genial!). Und den von Dir genannten Dienst werde ich mal unter Beobachtung stellen. Danke für den Hinweis!

    Grüße Carsten

  7. Hallo zusammen,

    die Aussage bzw. vermutung, dass Lenovo das Produkt ThinkPad an die Wand fährt kann ich zu einem großen Teil bestätigen. Die Problematik bei dem R500 hatte ich jetzt noch nicht direkt, aber ich kann von anderen Problemen berichten, die ganz eindeutig auf Lenovo zurückzuführen sind.

    Fangen wir mal bei dem Ausschuss an defekter neuware an:

    Da hat Lenovo im Moment einiges zu bieten. angefangen von komplett defektes Displays in der X-Serie, über teilweise nicht funktionierende Tastaturen bei SL- Modellen.

    Bei neueren Geräten mit Multitouch in Verbindung mit Windows7 gibts auch ärger.

    Lenovo hat sogar offiziell bestätigt, dass man bei einigen Geräten (Speziell X100e) lieber die originaltreiber der Chiphersteller verwenden soll, da die ThinkVantagetools Probleme verursachen.

    Auch die allgemeine Verarbeitungsqualität hat nachgelassen, wo damals noch richtig dickes Material stand, haben wir heute nur noch wabbeliges Plastik. Da ist die R500 Serie mit dem Backsteindesign noch am besten dran, denn hier wurde kaum Material eingespart.

    Weiter gehts beim Service:

    Wo die Kunden von Consumergeräten aus der Idea-Serie eine kostenlose Hotline bekommen haben es Businesskunden weitaus schwieriger. unter verwendung einer Gebührenpflichtigen Hotline bekommt man mit etwas glück einen Mitarbeiter aus Fernost ans Telefon der etwas deutsch kann. Anders so bei der Idea-Hotline, denn da sitzen offensichtlich deutsche Mitarbeiter die sogar geschult wurden.

    Dies war nur ein kleiner Auszug aus dem umfangreichen „EpicFail“ Portfoliio der letzten Monate, da geht noch viel mehr.

    Ich hoffe aber dass Lenovo bald wieder einen Zahn zulegt und sowohl am Service als auch an der Produktion nachbessert.

  8. x200t Ärger sagt:

    @lenovo:
    ThinkPad x200t vergangenen August erworben. Nach Imagebackup auf USB-HDD vor der Neuinstallation am nächsten Tag- MB defekt. Drei Wochen auf Ersatzgerät gewartet. Zwischenzeitlich die Garantieerweiterung auf 3 Jahre NBD zugekauft. Selber Fehler mit neuem Gerät diesmal Austausch des MB nach drei Tagen vor Ort. Entweder fehlte in dem Austauschgerät die CMOS-Batterie oder der Techniker hat sie beim Austausch vergessen- Gerät verliert Einstellungen und Geräte-ID beim Akkuwechsel. Neuer Servicefall- erster Besuch des Technikers ohne Idee, wo die Batterie hin soll. Beim zweiten Besuch am Tag danach Batterie in über 2h getauscht. Zwei Tage später stelle ich fest, das beim Batterietausch meine SIM-Karte im Gerät fest eingeklemmt wurde. Neuer Servicefall- nach drei Tagen SIM-Karte aufgrund Geschäftsreise selbst entfernt. Vorigen Montag dann gegen Mittag beim einschalten „Fan Error“ und anschliessendes Abschalten des Gerätes. Neuer Servicefall- Techniker kam nach einer Woche tauschte in 2,5h den offensichtlich ganzen Lüfter mit dem Ergebnis „Fan Error“. Momentan wird seit zwei Tagen auf das Austauschmainboard gewartet. Ich streite mich gerade mit meinem Händler und Lenovo über die Rückgabe des Gerätes. Laut Lenovo Kundendienst bietet Lenovo keine Garantieoption an, die einen solchen Fall abdeckt und ggf. das Gerät tauscht. Geräte werden prinzipiell repariert. Offensichtlich habe ich mich nach sieben problemlosen Jahren mit meinem IBM ThinkPad X31, welches heute noch tadellos läuft, für den falschen Hersteller entschieden. Sollte ich noch erwähnen, das ein x200Tablet ca. 2k€ kostet?

  9. IBM-Kunde (nicht Lenovo) sagt:

    Also im Falle des x200t MUSS ein Austausch des kompletten Gerätes oder Rückgabe gegen Erstattung des Kaufbetrages seitens des Händlers erfolgen dazu sind die Verkäufer gesetzlich verpflichtet in Deutschland, da nach dem dritten Reparaturversuchs das Problem nicht behoben werden konnte. Die Verbraucherzentrale oder ein Brief an die HeiseRedaktion helfen in den Einzelfällen oft weiter.

  10. Sir Traut sagt:

    Hi, also die neuen geräte unter dem namen lenovo sind echt nicht mehr das wahre…. die modelle kurz nach der übernahme sind gar nicht so schlecht aber über die zeit hat es stetig abgebaut. Leider!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*