Umgezogen ich bin

Letzten Donnerstag hat mein Finger gezuckt. Ja, ich habe es getan. Ich bin reuig – aber es macht Spaß! Auf Dauer war die Nutzung meines „Servers“ im Keller an der DSL Leitung doch irgendwie uncool und ich liebäugelte schon länger mit einem eigenen Server. Hetzner hat da ganz tolle Sachen im Angebot. Und trotz des verdammt günstigen Preises für die gebotene Leistung lagen die Rootserver von Hetzner für mich nicht in finanzieller Reichweite.

Letzte Woche habe ich mich häufig im deutschen WordPress Forum herumgetrieben und stieß dort auf ein Blog, welches mir, im Gegensatz zum von mir betreuten Blogs der Piraten Ulm, rasend schnell vor kam. Gut, wirklich viel bot das Blog nicht, aber trotzdem war die Geschwindigkeit beeindruckend. Ein klick und die Seite war nahezu augenblicklich geladen. Und das sogar mit unserem laaaahmen Internet in der Firma. Wow. Der Betreiber schrub in seinem Blog auch etwas von einem Umzug seines Blogs und des jetzt genutzten Angebots: Virtual Server Linux L von Hosteurope.

So habe ich mir letzten Donnerstag eben jenen mit CentOS bestellt und heute um 13 Uhr wurde der Server bereits bereitgestellt. Kann man nicht meckern.

Nun habe ich also heute schon eine weile „gespielt“ und als erste Maßnahme mein Blog von meinem Keller Server auf meinen Server umgezogen. Klappt auch soweit wie Ihr sehen könnt. Das einzige was noch nicht wirklich funktioniert sind die Permalinks, da stimmt irgendwas an der Konfiguration noch nicht. Macht aber nix – dann sind die Posts eben aktuell nicht in schön in der Adresszeile. Die Ursache finde ich schon noch.

Veröffentlicht in Allgemeines, Technik Kram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*